MTB-Bundesnachwuchssichtung in Gedern

Schwarzer Tag für erfolgsverwöhnte Hausacher MTB-Asse

Marvin Mattes meisterte das Steinfeld mit Bravour, war jedoch vom Pech verfolgt.

tl_files/newsbilder/K800_Marvin Mattes Gedern 2018.JPG

tl_files/newsbilder/K800_Stephan Urach 2018.JPG

Gedern war Austragungsort zum 3. Lauf der Bundesnachwuchssichtung. In dem über zwei Tage ausgetragenen Wettkampf mussten die Fahrer der Klassen U15 und U 17 jeweils in einem Geschicklichkeitswettbewerb, der aus 5 Sektionen bestand, und im XCO-Race ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Die erfolgsverwöhnten Hausacher Nachwuchsbiker erzielten im Geschicklichkeitswettbewerb nur mäßige Ergebnisse und mussten beim Cross Country Rennen am Folgetag aus den hinteren Reihen starten.
Keinen guten Tag erwischten die Fahrer des SC Hausach/Team LinkRadQuadrat beim Geschicklichkeitswettbewerb im Rahmen der Bundesnachwuchssichtung in Gedern. Beim Geschicklichkeitswettbewerb wurden Übungen abverlangt, die einer subjektiven Bewertung unterlagen und insofern nicht messbar waren Am besten schnitten in der Klasse U17 Robin Bischler (16.)  und Tim Eble (26.) ab. „ Ich erwischte einen rabenschwarzen Tag.“, haderte Stephan Mayer über seine Vorstellung. „Eine Sektion habe ich total verpatzt und bei einer weiteren habe ich – für mich nicht nachvollziehbar- keine Punkte erhalten.  Am Ende bedeutete das für mich einen miserablen 53. Platz“, ärgerte sich der Oberwolfacher. Auch Jakob Huschle (27.), David Schnurr (47.) und Swars Kern (51.) unterliefen viele Fehler und konnten nicht an ihr gewohntes Leistungsniveau anknüpfen. In der U 15 fuhr Marvin Mattes zwar die zweitschnellste Zeit, ein Leichtsinnsfehler in einer Sektion warf ihn aber auf Rang 11 zurück. Teamkamerad Lion Klink holte zwar in den ersten 4 Sektionen die volle Punktzahl. In der letzten Sektion unterlief ihm ein Fehler. Null Punkte und Platz 31 in der Endabrechnung.
„Nur noch Vollgas“, war Stephan Mayers Taktik für das XCO-Rennen. Ihm gelang es, sich schnell an die Spitzengruppe vorzuarbeiten. „Ein Mitkonkurrent touchierte jedoch mein Hinterrad und ich stürzte. Nach einer weiteren Aufholjagd konnte ich noch bis auf Platz 12 nach vorne fahren und 41 Plätze gut machen“, war Mayer mit seinem XCO-Rennen zufrieden. Auch David Schnurr war auf der Überholspur und überquerte als 16. die Ziellinie. In dem über 80-köpfigen Starterfeld kamen Robin Bischler (26.), Jakob Huschle (44.), Swars Kern (48.) und Tim Eble (61.) ins Ziel. Kern hatte am Vortag einen schweren Sturz im Steinfeld und ging unter Schmerzen an den Start. Auch Tim Eble hatte einen Abgang zu verzeichnen und rettete sich ins Ziel. Auch Marvin Mattes (U15) wollte im Cross Country Rennen Vollgas geben. Ein Kettenklemmer kostete den Biberacher jedoch wertvolle Zeit und Plätze, so dass er als 21. die Ziellinie überquerte. Teamkamerad Lion Klink kämpfte sich noch auf Platz 23. vor. Damit schaffte es der Oberndorfer erneut unter die besten 25 und damit in die Punkteränge der Nachwuchsbundesliga zu gelangen.

Zurück